krimikritik
Die kritische Reihe zur Kriminalliteratur
KrimiKritik 1   KrimiKritik 2   KrimiKritik 3   KrimiKritik 4
KrimiKritik 5   KrimiKritik 6   KrimiKritik 7  KrimiKritik 8  
KrimiKritik 9
  KrimiKritik 10   KrimiKritik 11

Startseite
Der NordPark-Buchladen       





kk3
krimijahrbuch2006-ausschnitt
kk6





Dieter Paul Rudolph (Hrsg.):
Krimijahrbuch 2006
Comeback einer glänzenden Idee.

Im Jahre 1990 scheiterte der letzte Versuch, im deutschen Sprachraum ein Krimi-Jahrbuch zu etablieren. 16 Jahre später erscheint endlich wieder ein Jahrbuch, das dem Krimifreund Orientierung in einem immer unübersichtlicher werdenden Markt geben soll.
Mit einem Rückblick und einem Ausblick auf deutsche und internationale Kriminalliteratur, Aufsätzen, Rezensionen, Interviews, Hinweisen zur Sekundärliteratur und Nachrufen auf die verstorbenen Kriminalschriftsteller/innen des Jahres 2005 bietet das Krimijahrbuch 2006 Hintergrundinformationen, die im kurzatmigen Tagesgeschäft selten behandelt werden.


krimijahrbuch-2006
Ein Muß für jeden Krimifan.

Dieter Paul Rudolph (Hrsg.)
Krimijahrbuch 2006
324 S., 2006;
EURO 20,00 [D]
Krimi Kritik 7,
ISBN-10: 3-935421-18-4
ISBN-13: 978-3-935421-18-8
April 2006



Warenkorb
bestellen im Shop




» ... empfiehlt als theoretisches Rüstzeug für das Jahr aktuell das "Krimijahrbuch 2006" aus dem NordPark Verlag, das neben unzähligen Rezensionen und einigen überaus klugen Artikeln auch einen wichtigen, autobiographischen Artikel von David Peace enthält ... «
(Deutschlandfunk)

»Das Krimijahrbuch 2006 ist bestens geeignet für Leser, die etwas über neueste Trends im deutschen Krimi erfahren wollen. (...) Viele Porträts und Rezensionen vertiefen das Bild und machen richtig neugierig auf den neuen deutschen Krimi.«
(Deutsche Welle)

Leseprobe 1
Gespräch mit Jan Seghers

Leseprobe 2
Tobias Gohlis: Idee und erste Ergebnisse der KrimiWelt-Bestenliste



Dieter Paul Rudolphs Krimiblog

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis

Der deutschsprachige Krimi 2005. Überblick und Rezensionen

Krimideutsch 2005 (Dieter Paul Rudolph)
Deutsche Krimis an internationalen Schauplätzen (Ulrich Noller)

(Rezensionen)
Friedrich Ani: Süden und der Mann im langen schwarzen Mantel (dpr)
Horst Bieber: Anna verschwindet (Axel Bussmer)
Lena Blaudez: Spiegelreflex (Frank Rumpel)
Horst Eckert: 617 Grad (Axel Bussmer)
Susanne Goga: Leo Berlin (Jörg von Bilavsky)
Gisbert Haefs: Das Schwert von Karthago (Thomas Wörtche)
Elisabeth Herrmann: Das Kindermädchen (Ludger Menke)
Norbert Horst: Todesmuster (dpr)
Volker Klüpfel, Michael Kobr: Milchgeld (Jörg von Bilavsky)
Bernhard Sinkel: Bluff (pro/contra: Ulrich Noller / dpr)
Gunnar Steinbach: Prälat Abels letzte Fahrt (Joachim Feldmann)
Heinrich Steinfest: Der Umfang der Hölle (pro/contra: Tobias Gohlis / Walter Delabar)
Manfred Wieninger: Der Engel der letzten Stunde (Frank Rumpel)

Kritikerstammtisch (Protokollant: dpr)
Ein Stimmenpotpourri zu Rainer C. Koppitz: Machtrausch, Daniel Dubbe: Tropenfieber, Rüdiger Janczyk: Vincents Methode, Bernhard Jaumann: Die Vipern von Montesecco, Jan Seghers: Die Braut im Schnee

Deutsche Autoren: Porträts und Interviews
Tobias Gohlis: Ein Gespräch mit Friedrich Ani
Frank Rumpel: Lieber Metzger als Konditor. Ein Interview mit Heinrich Steinfest
Matthias Altenburg (Jan Seghers) / Dieter Paul Rudolph: "Dann irren wir eben gemeinsam voran."
Ein "Streitgespräch"

Deutsche Nahaufnahmen
Astrid Paprotta: Schreib ihnen ein Leben
Wolfgang Bödeker: Schreiben heißt rückwärts träumen. Eine kleine Reise durch das Unterbewußte eines Krimi-Autors
Christiane Geldmacher / Dieter Paul Rudolph: Ein Weblog und ein Krimi
Tobias Gohlis: Idee und erste Ergebnisse der KrimiWelt-Bestenliste

Der kriminelle Rest der Welt

Überblick und Rezensionen
Importkrimis 2005 (Dieter Paul Rudolph)
(Rezensionen)
A.D.G.: Kanguroad Movie (pro/contra: Frank Rumpel / Dieter Paul Rudolph)
Andrea Camilleri: Der falsche Liebreiz der Vergeltung (Franz Schuh)
Arne Dahl: Tiefer Schmerz (Tobias Gohlis)
Tom Franklin: Die Gefürchteten (Thomas Wörtche)
Iain Levison: Betriebsbedingt gekündigt (Dieter Paul Rudolph)
Paco Ignacio Taibo II/ Subcomandante Marcos: Ungequeme Tote. Roman, Vierhändig (Frank Rumpel)
David Schickler: Fette Klunker (Jörg von Bilavsky)
Sin City – Buch und Film (Jürgen Fichtinger)
P.J. Tracy: Der Köder (Ulrich Noller)
Fred Vargas: Der vierzehnte Stein (Tobias Gohlis)


(Rezensionen noch nicht übersetzter Romane)
Dagger of Dagger: John Le Carrés "The spy who came in from the cold" (Bernd Kochanowski)
Rebecca Pawel: Death of a nationalist (Bernd Kochanowski)
S.J. Rozan: Winter and night (Bernd Kochanowski)
Duane Swierczynski: Secret Dead Men (Bernd Kochanowski)
Donald E. Westlake: Watch your back! (Axel Bussmer)
George P. Pelecanos: Drama City (Axel Bussmer)
Spionageroman-Autoren über den Irak-Krieg und den Anti-Terror-Kampf der Bush-Regierung: John le Carrés "Absolute Freunde" und Richard A. Clarkes "The Scorpion’s Gate" (Jost Hindersmann)

Kritikerstammtisch – 2. Runde (Protokollant: Dieter Paul Rudolph):
Ein weiteres Stimmenpotpourri zu Theodore Roszak: Schattenlichter, Reggie Nadelson: Russische Verwandte, Robert Wilson: Die Toten von Santa Clara, Deon Meyer: Das Herz des Jägers, Donna Leon: Beweise dass es böse ist

Porträts, Interviews, Selbstbeschreibung

Tobias Gohlis: Neue Koordinaten für den europäischen Kriminalroman. Der schwedische Autor Arne Dahl
Jörg von Bilavsky: "Ich hatte nie vor im 'Hard-Boiled-Stil' zu schreiben". Thriller-Poet Norman Green ("Total illegal") über die raue Fassade Amerikas, den weichen Kern der Amerikaner und seine literarischen Vorbilder
Frank Keil-Behrens: Ein Gespräch mit Håkan Nesser
Gisela Lehmer-Kerkloh: Giorgio Scerbanenco (1911 – 1969). Ein Porträt
Axel Bussmer: Man nennt ihn Dutch. Elmore Leonard zum Achtzigsten
Ulrich Noller : Begegnung mit Nury Vittachi
Axel Bussmer: Hardboiled revisted – Pulp revisted. Über Hard Case Crime und die Rückkehr des 200-Seiten Noir
David Peace: Red Riding Quartett

Denken schafft Wissen schafft Denken

Thomas Wörtche: Nach dem Erfolg kommt die Spaghettisierung
Dieter Paul Rudolph: Mord im Waisenhaus. Ein wilder Ritt durch die Traditionslosigkeit des deutschen Krimis. Appendix: Temme oder: Die Geburt des Noir (pdf)
Joachim Feldmann: Wie viel Kunst verträgt der Kriminalroman?
Thomas Wörtche: Rätsel Ripley oder Ripley, revisited

Walter Delabar: Anatomiestunde. Einige Bemerkungen zum fiktionalen Serienmord

Buntes Intermezzo

Im "bunten Intermezzo" serviert Gisela Lehmer-Kerkloh das "Krimimenü 2005", Christiane Geldmacher erzählt eine merkwürdige Geschichte und Ulrich Noller eine vielleicht noch merkwürdigere aus dem "Betrieb". Ludger Menke hat der Toten des Jahres gedacht, auch Thomas Klingenmaier erinnert an zwei, die nicht mehr unter uns sind, Edward Bunker und Michael Collins. Thomas Przybilkas Tipps zur Sekundärliteratur sorgen schließlich für den Ausklang des Jahrbuchs

Nach oben


Die Titel der Reihe:
Krimikritik 1
Jacques
Berndorf
kk2
John
le Carré
Soziokrimi
Der
Soziokrimi
Schweizer Krimi
Der Schweizer
Krimi
Krimikritik 5
Lawrence
Block
Krimikritik 5
Lawrence
Block (HC)
kk6skandinavischekrimi
Krimi:
Skandinavien
krimijahrbuch-2006
Krimijahrbuch
2006
KK8-Paprotta.jpg
Astrid
Paprotta
KJB2007-web.jpg
Krimijahrbuch
2007
KJB2008-web.jpg
Krimijahrbuch
2008
hoja-ripley-und-co-webcover.jpg
Patricia
Highsmith

Die Titel des Nordpark-Verlages können über jede gute Buchhandlung bezogen werden.
Dort berät man Sie gern.
Sollte keine in Ihrer Nähe sein, schicken Sie Ihre Bestellung einfach an uns:
N o r d P a r k
V e r l a g
Alfred Miersch
Klingelholl 53 
D-42281 Wuppertal

Tel.:  0202/ 51 10 89 
Fax: 0202/29 88 959
E-Mail: miersch@nordpark-verlag.de





KrimiKritik
Die kritische Reihe zur Kriminalliteratur im NordPark Verlag
Klingelholl 53
42281 Wuppertal
Tel.: 0202/51 10 89

Kontakt

NordPark Verlag
Besuchen Sie auch die Krimiseite des NordPark Verlages:
Die Alligatorpapiere.